News & Reviews roundabout Amiga Games!

12/05/2023

Review: Reshoot Proxima 3 (AGA/CD32)

reshoot proxima 3 (2).pngReshoot Proxima 3 ist ein neuer Top / Down “Bullet Hell” Shooter von “Spielschreiber” und vertrieben von APC & TCP für alle AGA Amiga Computer sowie Amiga CD 32 Konsole.

Wie im Vorgänger Reshoot R verspricht man eine pixelgesteuerte, aufregende Fahrt gegen zahlreiche Alien Schiffe die nur darauf warten von uns pulverisiert zu werden..

In fünf einzigartigen Leveln wird in Sachen Farbenpracht (in 24 Bit) und Parallax Scrolling in stabilen 50 FPS, scheinbar das Letzte aus dem AGA Chip geholt. Die Level sind Abwechslungsreich und das Angriffswellendesign der Gegner wurde adaptiv gestaltet.

reshoot proxima 3 (1).jpgNatürlich fehlen auch hier keine obligatorischen Bosskämpfe. Zwischendrin gibt es wieder ein wenig Bewegung in Sachen Story durch Videochats, oder es hallt uns abermals “Eskalation” entgegen, dann wird es erst so richtig haarig, den Schüssen der Gegner oder Asteroiden gleichzeitig auszuweichen..

Erleichtern tun uns bei diesem “Höllentrip” Waffen,- und Geschwindigkeitsupgrades die sogleich auch als Trefferpunkte herhalten müssen. Diesmal jedoch, wurden die “Power-Ups” gefühlt (zumindest im ersten der zwei Schwierigkeitsgrade), zahlreicher im Spiel platziert, so das insgesamt ein etwas leichteres, will sagen faireres Spielgefühl (insbesondere für “No-Pros” des Genre) als im Vorgänger aufkommt.

reshoot proxima 3 (0).pngDennoch bleibt der Schwierigkeitsgrad stets gehoben und Levelkenntnisse sind unverzichtbar. Das Schießen vollständiger Angriffswellen führt zu einem Bonus für die Highscore welche sich lokal sowie global im Internet speichern lässt. 

Die Sound/FX sind knallig, die Sprachausgabe und die treibende Musik im Hintergrund untermalen dieses Shooter Feuerwerk bestens. Insbesondere die Musik hat mir derart gut gefallen, das ich mir auch die Audio CD zum Spiel besorgt habe! Reshoot Proxima 3 brennt grafisch ein aus der Vogelperspektive gezeigtes Shoot em UP Feuerwerk ab, welches im Jahre 2023 Platzhirsch Banshee (AGA) vom Thron befördert.

wertung_proxima3.jpgFazit: In Sachen Umfang kommt Proxima 3, zwar nicht an Banshee vorbei, dafür aber in allen anderen belangen wie in etwa dem Sound. Der Preis liegt mit rund 30,- Euro für die Download und rund 35,-Euro für die “Pure Edition” an der Schmerzgrenze eines kommerziellen Amiga Titels. Die Zeiten in der, der Amiga das Solo System im Haushalt war sind vorbei und so manch einer überlegt dann wohl doch zwei mal, ob er der alten “Liebe” Amiga ein neues (zugestanden sehr gutes) Spiel gönnt, oder doch auf Steam den nächsten AA Titel für den PC kauft. Von mir jedenfalls, gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Video
Kaufen

Admin - 00:17 | Kommentar hinzufügen