AMIGAFAN.DE

News & Reviews roundabout Amiga Games!



17.06.2020

Review: Black Dawn Rebirth

Black-Dawn-Rebirth.jpgBlack Dawn Rebirth ist ein noch recht neues Dungeon-Crawler-Spiel von Double Sided Games mit RPG-Elementen in einer futuristischen Sci-Fi / Horror-Umgebung. Die Hintergrundgeschichte des Spiels ist folgende: Als Söldner unterwegs, wird uns in den weiten des Weltraums eine Routine-Mission übertragen, welches daraus besteht eine Planetenbasis zu untersuchen, welche keine Rückmeldung mehr gibt. Von außen scheint erstmal alles normal zu sein, doch schon bei betreten der Basis überkommt uns ein Gefühl, das hier ganz und gar etwas nicht stimmt…

Black Dawn Rebirth ist das 7. Spiel einer ganzen Black Dawn-Serie, und kann auf jedem Amiga mit 1,5 MB Ram gespielt werden.

Black Dawn Rebirth soll 22 Level bieten, die auf 7 Türme verteilt sind und sich grafisch leicht unterscheiden. Dabei können 14 verschiedene Waffen gefunden werden, um 21 verschiedene Arten von Feinden sich vom Leibe zu halten.

BlackDawnRebirth2.pngZu Beginn gibt es eine nette Einführungsszene, in welcher unser Charakter auf die Planetenbasis herabfliegt. Die atmosphärische Titelmusik von Mike Richmond enttäuscht dabei nicht, leider gibt es keine Hintergrundmusik während des eigentlichen Spielsverlaufs. Hier nimmt man nur gelegentliche FX, wie in etwa das entfernte Dröhnen von Maschinen war.

Man verbringt sehr viel Zeit damit, Schließfächer zu finden, in denen nützliche Gegenstände wie Erste-Hilfe-Pakete, Zugangskarten und Waffen gefunden werden können. Beim durchwandern und erkunden der Basiskorridore, kann es leicht passieren, dass man die Orientierung verliert, da es in jedem Level nur wenige verschiedene Wandpaneltypen gibt, und somit alles ziemlich gleich aussieht. Daher ist, völlig Retro, ein Bleistift und Block ein ziemliches nützliches Utensil um sich eine Karte der Gänge anzulegen, und den eigenen Fortschritt zu verfolgen, bis man auf Ebene 2 eine elektronische Karte findet.

Der bei zunehmender Spieldauer immer langweiliger werdende Spielverlauf im Labyrinth,-artigen Dungeon, welcher optisch viel zu wenig Abwechslung bietet, wird nur durch die feindlichen Charaktere im Spiel (welche immerhin wirklich sehr gut gezeichnet wurden, aber zu wenige Animationen aufweisen), und dem “Aha Effekt” beim auffinden einer neuen Waffe oder Rüstung aufgelockert. Leider geschehen diese Auflockerungen, vor allem in Form von Kämpfen viel zu selten. Immerhin bieten die Gegner unterschiedliche Stärken, so das bessere Ausrüstung hier wenigstens seine Berechtigung findet.

wertungBlackDawnRebirth.pngFazit: Somit ist das allgemeine Tempo von Black Dawn Rebirth vielleicht das Richtige für Gelegenheitsspieler. Zu keinem Zeitpunkt wird man durch das Spiel gehetzt. Wenn man eine Pause einlegen muss, um sich zu orientieren, kann man dies tun, ohne befürchten zu müssen, dass sich etwas hinter einem anschleicht. Die Rätsel im Spiel gleichen eher einer “Ostereier Suche” - Wo ist die Tür für die Schlüsselkarte? Wo ist die Schlüsselkarte für diese Tür? Technisch durchschnittlich und spielerisch Abwechslungsarm ist Black Dawn Rebirth, ein eher “mittelprächtiges Spiel”. PS: Der Preis für die Download Version ist wieder mal leicht übertrieben hinsichtlich Preis/Leistung. So muss man sich dann seitens des Entwicklers nicht verwundert die Augen reiben, wenn nur die begrenzte Zahl an Hardcore Sammlern zugreift, und die eigentliche Zielgruppe in diesem Fall der Retro begeisterte Gelegenheitsspieler nicht.

Kaufen
Mehr Informationen (nicht verfügbar)

Admin - 12:38 | Kommentar hinzufügen

Download
Alle bisherigen 108 Amiga Spiele Reviews zum offline lesen.
Amiga Spiele Reviews.pdf (32.89MB)
Download
Alle bisherigen 108 Amiga Spiele Reviews zum offline lesen.
Amiga Spiele Reviews.pdf (32.89MB)