News & Reviews roundabout Amiga Games!

 

28.07.2020

Review: Wreckers

wreckers (1).pngWreckers ist ein Isometrisches 3D Arcade Spiel aus dem Jahr 1991 von Audiogenic. Wreckers spielt sich in einer Raumstation ab, welche von schrecklichen grünen schleimigen Monstern angegriffen wird.

Die Idee des Spiels ist es also, den Angriff auf die Raumstation abzuwehren, indem man die Aliens vernichtet. Bevor die Aliens in die Raumstation gelangen, kann man an diversen Punkten der Station diese mittels eines “Weltraumstaubsaugers” die zu diesem Zeitpunkt noch nicht mutierten Alienwesen aufsaugen und entsorgen. Sind die Aliens an Bord des Raumschiffs gelangt, mutieren diese. Nun gilt es durch die Gänge zu hechten und diese abzuschießen. Nebenbei können bis zu 10 Roboter aktiviert werden, welche bei der Säuberungsaktion an verschiedenen Punkten helfen. Außerdem müssen die wesentlichen Systeme der Raumstation am laufen gehalten werden. 

wreckers (2).pngDies alles erledigt man mittels der drei zur Wahl stehenden Offiziere. All die Aufgaben sind anfangs noch recht einfach unter den “Raumhelm” zu bringen, allerdings wird mit zunehmender Dauer es immer schwerer alle Aufgaben zu bewältigen. Gelingen die aufgestellten Aufgaben dem Spieler für 1 Stunde Echtzeit, ist das Spiel gewonnen. Andernfalls erblickt man nur die nette Endsequenz der Zerstörung der Station.

Wreckers ist dabei durchaus ein grafisch recht schickes und stilvolles Spiel, mit netten Sound/FX. Allerdings ist die Steuerung aus Stick und Maus anfangs ungewohnt. Mittels Joystick erledigt man dabei alle Aktions Parts ganz passabel, wobei das genaue zielen auf Aliens manchmal etwas hackelig wird. Mittels Klick auf die Maus kann man sich an den Bedienelementen vergehen, welche u.a die Karte und Hotspots zeigen. Leider ist das Spiel mäßig ausbalanciert. Anfangs geschieht recht wenig und sehr plötzlich steigt der Schwierigkeitsgrad in das fast nicht machbare. Spielhilfen wie die programmierbaren Roboter, sind dabei nur wenig Hilfe. 

wertung_Wreckers.jpgFazit: Wreckers hat schon ein paar unbestreitbar positive Eigenschaften, nach etwas längerer Spielzeit wird die ganze Angelegenheit aber extrem hektisch und ich bin mir nicht sicher ob es überhaupt möglich ist, Wreckers zu einem erfolgreichen Ende zu bringen, geschafft habe ich es nicht. Trotzdem, “Wreckers” bot anno 1991 halt mal etwas anderes, als die sonst so gängigen Ballerspiele. Ob das Spiel heute noch für den ein oder anderen eine Herausforderung stellt, mag jeder für sich selbst beurteilen. Technisch bekommt man jedenfalls ein - vor allem die isometrische 3D-Perspektive gefällt - ganz nettes Retro Spiel.

Mehr Information

Admin - 21:24 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.