News & Reviews roundabout Amiga Games!

 

27.07.2020

Review: Pizza Connection

pizza-connection (1).jpgPizza Connection ist eine Wirtschaftssimulation von Software 2000 aus dem Jahr 1994 für alle Amiga mit 1 Mb Ram. Eine mögliche Festplatteninstallation der 4 Disketten ist empfohlen. In Pizza Connection geht es darum ein oder mehrere Pizza Restaurants zu eröffnen und erfolgreich zu bewirtschaften. Eingangs wählt man hierzu eine passende Identität - von Bruno Backwahn bis Torsten Tortellini stellen sich allerlei Lichtgestalten zur Verfügung, komplett mit Charakterwerten wie Alter, Intelligenz und Vermögen.

Auch der frei wählbare Standort der Heimatbasis ist nicht ganz unwichtig, die Karriere kann in Weltstädten wie Berlin oder Paris beginnen. Im Sinne eines guten Geschäfts werden diese Örtlichkeiten dann in drei Vergrößerungsstufen aus der Vogelperspektive begutachtet, und man studiert die Einwohnerzusammenstellung in den verschiedenen Bezirken.

So versprechen z.B. viele Geschäftsleute eine zahlungskräftige Kundschaft, stellen aber auch Ansprüche an Ausstattung und Qualität, während sich Jugendliche eher für poppiges Interieur und moderate Preise begeistern. Per Mausklick werden nun die leerstehenden Läden in der Gegend inspiziert; bei Gefallen kann man die Verhandlungen mit dem zuständigen Maklerbüro aufnehmen.

pizza-connection (2).jpgSind diese Formalitäten erledigt, geht es an die Einrichtung Vom Second Hand-Hocker über den Marmortisch bis zum stilvollen Steinbackofen stehen insgesamt 180 verschiedene Möbel zur Verfügung, die je nach Zielgruppe und Preis sorgsam ausgewählt werden sollten. Ja, man kann sogar eine Musik-Box aufstellen, aber auch dabei ist Umsicht geboten. Denn wer etwa den roten Capri im Meer versinken lässt, sollte sich erstens auf ältere Semester als Kundschaft einstellen und muss sich zweitens diese Schnulze auch in Wirklichkeit anhören. Andererseits lockt gepflegter Techno-Lärm wohl eher Hungerleider ins Lokal. Man sieht schon, dass hier buchstäblich alles mit jedem zusammenhängt, und tatsächlich könnte dieser Text erheblich kürzer ausfallen, wenn wir uns auf jene Features beschränkten, die dieses komplexe Game nicht bietet. So ist es schon mal nicht möglich, einen Pizzaservice zum Mars zu veranstalten, doch ansonsten strotzt das Programm nur so vor kleinen, aber liebevollen Details. Durch Anklicken von Satzbruchstücken kann man z.B. seine eigenen Werbezettel entwerfen, und wer dabei völligen Blödsinn verzapft, wird die Kundschaft wahrhaftig eher abschrecken als anlocken. Mafiabanden bieten luktrative Nebenverdienstmöglichkeiten an, es gibt Feuerversicherungen, Behördenärger und Statistiken im Überfluss.

pizza5.pngWer mag, darf auch ein paar Ratten oder Kakerlaken in den Küchen der Konkurrenz aussetzen, sollte aber über dieser Nacharbeit nicht vergessen, regelmäßig die Tageszeitung zu studieren - neben Klamauk in jeder Form enthält sie oft auch sehr wichtige Informationen. Zu den unterhaltsamsten Tätigkeiten gehört hier aber in jedem Fall das Erfinden neuer Geschmacks-Kreationen! Dabei hockt man vor einer buchstäblich leeren Pizza und kann sie via Klick auf die Zutatenmenüs mit den leckersten Beilagen (ganz oder kleingehackt) veredeln. Selbst Bananenpizza mit Hummer im Gurkenrand ist ohne weiteres möglich, es fragt sich nur, wer sowas bestellen soll. Wer hingegen stets die passenden Vorräte parat hält, immer geschmackvoll kocht und nicht zuviel Geld ausgibt, wird bald einen weiteren “Freßtempel” eröffnen können. Vielleicht diesmal etwas Edles in bester Lage oder gar eine Außenstelle in Moskau? Natürlich kann man sich mit zunehmender Größe seines Kalorien-Imperiums nicht mehr um jede Pepperoni persönlich kümmern, aber wozu gibt es Geschäftsführer - die Kompetenzen der Filialleiter (Einkauf, Preisgestaltung, Änderung der Speisekarte oder Personalmanagement) sind sogar nach Gutdünken variierbar.

wertung_PizzaConnetion.jpgFazit: All das war nur ein kleiner Einblick in die vielen Möglichkeiten von Pizza Connection. Die Optik hingegen ist eher nett als spektakulär, wird aber von schicken Melodien und ebenfalls netten Sound-FX (etwa Stimmengewirr in der Kneipe oder Motorbrummen in der Stadt) umrahmt. Auch der stets willigen Maus Icon-Steuerung kann man eigentlich nichts Böses nachsagen. Wer also satirische Wirtschaftssimulationen wie Mad TV mochte, der wird von Pizza Connection mit Sicherheit auch heute noch überzeugt sein.

Mehr Information

Admin - 20:05 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.