News & Reviews roundabout Amiga Games!

 

08.10.2021

Review: Land Of Genesis (AGA)

Land Of Genesis (1).jpgLand Of Genesis erschien 2001 auf Amiga CD Rom für AGA Rechner mit 2 MB Fast Ram und wurde klar von Klassikern wie Turrican oder Katakis inspriert. Somit gibt es Jump & Shoot Einlagen, sowie einige Level in der man in guter alter Katakis Shoot em Up Manier in einem Raumschiff durch die Level ballert.

Die Geschichte von Land Of Genesis spielt in der Zukunft. Als Ergebnis eines Geheimexperiments, übernahmen einige genetisch modifizierte Menschen die Kontrolle der Mars Basis, wo das Experiment stattfand. Unser spielbarer Protagonist namens “Jan” wurde nun zum Mars geschickt, um die monströsen Kreaturen auszuschalten. Nach einem netten kurzen Intro und dem knappen Hauptmenü geht es ab ins Spiel.

Land Of Genesis (2).jpgDas erste, was in den Screenshots <links auffallen sollte, ist die hervorragende Grafik, welche aber erst mit einer 68030 CPU wirklich ruckelfrei ihr wunderbares Parallax-Scrolling sowie einige raffinierte Transparenzeffekte völlig entfaltet.

Im ersten (und zugleich schwächsten) Level kann anfangs etwas Verwirrung aufkommen, da man nach Schlüsseln zum Öffnen von Türen suchen muss, diese Schlüssel sind über das Level verteilt und man muss sich ein wenig umsehen, um sie zu finden. Danach steigt der Schwierigkeitsgrad enorm. Man springt, rennt und schießt sich durch recht vielseitige Feinde und sammelt vor allem Münzen.. Im Shop werden die schwer verdienten Münzen durch eine Menge an Waffen und Power-Ups eingetauscht. Schon in Level zwei rasen wir mit einem Raumschiff durch das Level und bestaunen den Boss Gegner ehe es wieder zu Lande weiter geht. Untermalt wird das Ganze durch solide FX und durch recht rhythmische CD Tracks von Andreas Stürmer. Mittels Joypad klappt das springen und schießen ziemlich gut, wobei insbesondere bei den Sprungpassagen es oftmals auf das genaue Timing ankommt.

wertung_Land Of Genesis.jpgFazit: Ein Turrican haut das Spiel nicht vom Thron, dafür ist der Schwierigkeitsgrad ohne Trainer einfach zu unausgegoren und das ein oder andere Level vom Aufbau her zu wirr. Aber, das Spiel wäre ohne diese kleinen Manko durchaus nahe dran! Insbesondere die hervorragenden Fluglevel sind eine klasse für sich. Das Spiel kann kostenlos inklusive dem Trainer, von der Amiga Arena Homepage heruntergeladen werden.

Mehr Information
Download

Admin - 15:36 | Kommentar hinzufügen