AMIGAFAN.DE

News & Reviews roundabout Amiga Games!

AMIGA SPIELE REVIEWS:

30.08.2020

Review: Speedball 2 - Brutal Deluxe (AGA)

speedball-2-brutal-deluxe- (1).jpgDie Bitmap Brothers hatten von jeher ein glückliches Händchen bei ihren Fortsetzungen, man denke nur an “Xenon II“. Mit der Neuauflage des Brutalo-Sports von 1988 im Jahre 1990, mit Speedball 2 - Brutal Deluxe hatten sich die Jungs aber mal wieder selbst übertroffen! Satte 5 Jahre später erschien dann die “farbenprächtigere AGA Version” auf Amiga CD32.

In Speedball gab es praktisch keine Regeln, man musste einfach den “Ball” (eine Stahlkugel) irgendwie ins gegnerische Tor bugsieren - ohne Rücksicht auf Verluste! Daran hatte sich auch bei der Fortsetzung nichts geändert, es waren aber einige Features in Speedball 2 hinzugekommen: Torwiederholungen (mit Speichermöglichkeit am A500), auf dem vergrößerten Spielfeld lagen nun massenhaft Extras, wie Tor-Multiplikatoren, Prelikuppeln, Warp-Felder und diverse Bonus Gegenstände herum, Sanitätsroboter trugen nun verletzte Spieler vom Platz, wichtige Ereignisse (z.B. das “Ableben” eines Teilnehmers) wurden nun eingeblendet und so weiter und so fort. Aber vor allem durfte man sich nun auch als Manager betätigen, also neue Leute kaufen, ausrüsten und trainieren. Jeder Spieler hatte acht verschiedene Werte, von der völlig unwichtigen Intelligenz bis zur alles entscheidenden Aggressivität. Mit Fitnessdrinks erhöhte man die Ausdauer, mit “Bitmap Shades” steigerte man die Aggressivität - sofern da überhaupt noch etwas zu steigern war…

speedball-2-brutal-deluxe- (2).jpgDesweiteren gab es jetzt Knockout, Liga-, Cup- und Übungsmodi, und der Schwierigkeitsgrad war deutlich angewachsen (von den zwei Ligen ist eine Schwer, die andere noch viel schwerer!).

Was sich nicht geändert hatte, ist die gelungene Steuerung und die Spieldauer: zweimal 90 Sekunden, dann ist alles vorbei.

Grafisch und Soundmäßig hatten die Bitmaps so ziemlich alles aus dem Rechner herausgeholt, was in diesem Genre in der Top/Down Perspektive und am Amiga überhaupt machbar ist: 32 Farben am A500, 64 Farben in der AGA Version, eingeblendete Siegerfotos, fetzige Titelmusik, irre Effekte und eine knackige Sprachausgabe. Leider war nicht alles nur besser geworden, so war der Screen jetzt nicht mehr im PAL - sondern im NTSC-Format. In der A500 Version ruckelte das Scrolling ein wenig, in der CD 32 Version war das wieder Schnee von Gestern. Nach wie vor gab es den 2 Spieler Modus, der für die CD 32 natürlich wie geschaffen war.

wertung_Speedball2.jpgFazit: Speedball 2 läuft tadellos auch auf der CD 32, kleinere Einbußen wie in etwa das die Replays am CD 32 nicht mehr gespeichert wurden, und das nunmehr mit Passwörtern z.B bei Erreichen der ersten Liga gearbeitet wurde, kann und konnte man angesichts des besseren Scrollings, der satteren FX und der Farbenfroheren Grafik (die Farbwahl ist durchaus Gechmackssache) insgesamt verschmerzen.

Mehr Information

Admin - 17:46 | Kommentar hinzufügen

Hinweis: Im Moment befinden sich über 140 Spiele Reviews Online. Die Artikel Vorschau mit klick auf >Nächste Seite< ist begrenzt. Innerhalb der Reviews lassen sich aber alle 140 Amiga Spiele Reviews aufrufen. Viel Spaß beim lesen.