AMIGAFAN.DE

News & Reviews roundabout Amiga (OS) Games!



02.02.2021

Review: Back to the Golden Age

Back to the Golden Age (1).jpgJa was haben wir den hier? Eine Atari ST Portierung für den Amiga mit Kickstart 3.X sowie mindestens 1,5 MB Ram und 020 Prozessor, eines Side Scrolling Hack & Slay Spiels ähnlich Golden Axe. Wenngleich wohl nicht so Arcade,-lastig wie Golden Axe..aber der Reihe nach.

Story: Dem Königreich ging es mittels vier magischer, universeller Steine prima. Die Steine wurden von einem Priester Orden gut bewacht. Einer der Priester (Daimon) dachte sich eines dunklen Tages jedoch, das man die Macht der Steine auch durchaus dazu nutzen könnte, die Bevölkerung zu versklaven und dem Vampirismus zu huldigen und stahl drei, der vier Steine. Den letzten konnte der Orden noch bewahren. Zad (mutmaßlich das Kind einer wilden Affäre der Priester - hihi) muss nun mit Beginn seiner Volljährigkeit nicht etwa auf Jagd holder Maiden gehen, sondern vielmehr in die Blechdose schlüpfen, um Daimon, der mittlerweile mittels der drei, der vier Steine, Macht, Zerwürfnis, Tod und Übel ins Land brachte, zu stürzen und so den Frieden im Königreich wiederherzustellen. 

Back to the Golden Age (2).jpgSo stapfen wir als Ritter mit Rüstung und Schwert gemächlich durch die seitlich dargestellten (Farben armen) Landschaften und Gebäude. Dabei stellen sich uns eine Reihe von Gegnern in den weg, welche im Nah und Fernkampf besiegt werden müssen. Die Suche nach Schlüsseln, Artefakten sowie der Verbesserung unserer Ausrüstung stellt sich dabei genauso zur Aufgabe, wie das aufsammeln von schnöden Mammon, welches in Waffenkammern und Gasthäusern ausgegeben werden kann. 

Verschiedene Lebensmittel können vor Ort gegessen oder mitgenommen werden. Zad hat auch die Fähigkeit, Magie einzusetzen, aber Zauber können nicht gekauft werden, hierfür sind spezielle Charaktere zu besiegen welche alte Pergamente hinterlassen, diese es zu lesen gilt und dann mittels Zauberbuch (muss zuvor auch gefunden werden) zu aktivieren sind. Alles in allem klingt das doch nach einem recht vielseitigen, netten Spielchen? 

wertung_Back to the Golden Age.pngFazit: Dem ist auch so. Doch wäre da nicht die arg mäßige technische Umsetzung. Magere 8 (?) Farben Grafik (braun, grün, grau sind bestimmend), grausige FX, keine Musik und eine Handhabung, welche doch einigermaßen gewöhnungsbedürftig ist, zerren doch arg am Spielspaß. Immerhin ist das Spielchen für Amiganer heute kostenlos herunterzuladen.

Mehr Information

Admin - 14:11 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.



Hinweis: Für die Amiga Spiele Tests bzw. Reviews wird derzeit "nur" 68k Software berücksichtigt. Diese wird aktuell unter Amiga Emulation (Amiga Forever) ausgeführt. Die AmigaFan Wertung (von 1% Spiele Gurke bis 99% Spiele Hit) spiegelt den subjektiven Spielspaß dar, welcher sich aus Grafik, Sound, Handhabung und zu kleinen Teilen aus Spielkonzept sowie Preis/Leistung ergibt.