AMIGAFAN.DE

News & Reviews roundabout Amiga Games!



25.06.2020

Review: Air Mail

Air Mail (1).jpgAir Mail ist ein neues Top/Down Shoot em Up Spiel von Iron Gate. 

Story: Als Teil des Luftpostdienstes, welcher durch Zentralafrika fliegt, geschieht auf einem der Routineflüge ein Unglück. Ein Vogelschwarm trifft das Flugzeug, ein Totalausfall droht. Die Ladung muss über Bord. Nun liegen all die Postpakete im Dschungel verteilt. Abstürzen tut das Flugzeug dann doch.

Logisch das all die Briefe und Pakete wieder mühsam gefunden und aufgesammelt werden müssen, die unterwegs verloren gegangen waren.
Schlussendlich gilt es danach wieder zurück in die Zivilisation zurückzukehren.

Wir machen uns also darauf gefasst den Dschungel zu erkunden. Blöd nur, das so ein Dschungel voller Gefahren scheint. Nicht nur Flora und Fauna, sondern auch böswillige Kannibalen leben hier. Deshalb gilt es, möglichst nicht als Hauptgericht für Piranhas oder in einem Kannibalentopf zu landen.

Air Mail (2).jpgZum Glück ist der spielbare Held, der Captain des Flugzeugs, mit einer Pistole bewaffnet. Und so stampfen wir mal mehr, mal weniger ruckelig (ohne 030er Prozessor wirds richtig zäh) durch eine immer grüne Landschaft mit ein paar Flüssen, “Bergen”, und Mini Städten aus der Vogelperspektive. Dabei stellt sich der Spielverlauf als echt nervtötender Wander,- und “Ostereier,-” will sagen Paketsuch,- Simulator heraus. 

Nur manchmal bewahrt die heimische Tier,- und Kannibalen Welt den Spieler davor vollständig einzuschlafen. Dann darf der Revolver gezückt und mit ein wenig “Peng Peng” der ein oder andere Gegner erledigt werden, welche wie magnetisch auf den Spielcharakter zukommen und die Energieleiste saugen, so das die drei Leben recht knapp werden können. Danach stapft man weiter, (sofern man nicht ständig irgendwo hängen bleibt) durch die monotone Grün, grässliche, Labyrinthartige Hölle auf der Suche nach einem dieser blöden Pakete und fragt sich, warum man sich dieses Spiel auf unterstem PD Niveau überhaupt gibt. 

Die “Dingel Dongel” Musik geht einem nach mehreren Minuten derart auf den Keks, so das man sich wünscht, man wäre schon eingeschlafen und man bekäme von all dem spielerischen Grauen nix mehr mit. Nicht mal das zielgenaue treffen klappt, wenn der Gegner, wie beispielsweise diese Piranhas, nicht groß genug sind. Warum eigentlich kann unser Spielcharakter wie Moses über das Wasser laufen? Warum gibt es so gut wie keine Animationen? Warum gibt es nur mäßige und sporadisch auftretende FX? Warum stapfen Dinos durchs Unterholz? Warum hat der Kompass keine Funktion und warum gibt es keine Map die mitzeichnet, so das man ein abgesuchtes Gebiet nicht nochmal durchwandert? Nun immerhin, sind die Charaktere und Objekte im Spiel einigermaßen gezeichnet, das war es dann aber auch.

wertungAirMail.pngFazit: Das ich diesem Spiel überhaupt 29% Spielspaß gönne, liegt nur daran, das ich das große Engagement des Entwicklers zu schätzen weis, dem Amiga regelmäßig neue Spiele zu gönnen. Leider fehlt der ganzen Quantität in den meisten fällen, so auch hier, die sprichwörtliche Qualität. Das Spiel gibt es für alle Amiga mit 1 MB Ram kostenlos und käuflich in einer Boxed Version auf Anfrage.
Mehr Information

Admin - 18:58 | Kommentar hinzufügen

Download
Alle bisherigen 108 Amiga Spiele Reviews zum offline lesen.
Amiga Spiele Reviews.pdf (32.89MB)
Download
Alle bisherigen 108 Amiga Spiele Reviews zum offline lesen.
Amiga Spiele Reviews.pdf (32.89MB)